· 

Die neue Wirklichkeit

 

Ein Regenbogen, der nach wenigen Minuten verschwand und durch Regen abgelöst wurde. Bald darauf Sonnenschein, dann Wind, wieder Regen, wieder Sonne usw. Der gestrige Tag war symbolisch für unsere neue Wirklichkeit. Man weiss nie recht, was als Nächstes kommt.

 

Menschen in chaotischen Systemen, Künstler und Verrückte haben weniger Mühe damit. Plötzlich haben sie einen Vorteil, es fällt ihnen leichter «jä nu de haut » zu sagen. Wer einen Vorteil hatte, weil er oder sie besonders gut organisiert war, ist in Schräglage gekommen. Mangelnde Flexibilität wird heute das genannt, was gestern noch perfektionierte Organisation war.

Herzlich Willkommen in unserer neuen Wirklichkeit. Immer etwas Reserve haben, immer verschiedene Projekte am Laufen haben, ja nicht auf eine einzige perfektionierte Sache setzen. Geistig flexibel bedeutet nicht planlos, Flexibilität ist Teil des Plans. Agilität nennt man das zur Zeit.

Peter Kruse hat dies nicht mehr erlebt. Hört man seinen Referaten vor knapp 10 Jahren zu, fällt auf wie er vieles vorausgesagt hat, ohne dass er eine Pandemie wie Corona in seinen Überlegungen integriert hätte. Corona ist kein Game Changer, das Spiel war sowieso am ändern. Corona hat nur das beschleunigt, was sowieso passieren würde. Oder in Kruses Worten ausgedrückt: wir haben ein Netzwerk erzeugt mit einer gigantischen Vernetzungsdichte, ein System für erhöhte Wahrscheinlichkeit von Aufschaukelungseffekten.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0