Huttwil

Muss es BIO sein?
Huttwil · 24. Januar 2023
Die Frage weckte den Widerstand beim Gesundheitswissenschaftler in mir. Gestellt hatte sie ein Budgetberater in einem Artikel über die Zunahme der Budgetberatungen wegen den steigenden Lebenskosten.

Vor 171 Jahren
Huttwil · 10. Januar 2023
Heute vor einem Jahr erschien im Unter-Emmentaler eine Geschichte wie ich sie liebe, eine Geschichte zum Wandel in der Region Huttwil. Als der Sonderbundkrieg tobte gab es im Rätschen noch keine Käserei. Auswärtige fragen sich wahrscheinlich, wo denn Rätschen ist, ich jedenfalls musste zuerst nach Huttwil ziehen, um es zu entdecken.

Voller Zuversicht
Huttwil · 03. Januar 2023
Was am Schluss des Jahres in unserem Jahresbuch stehen wird, prägen wir entscheidend mit. Wie ein katholischer Priester sage ich Euch «geht hin in Frieden» und weil ich kein Priester bin, hänge ich an «und macht es vor Allem. Geht hinaus in voller Zuversicht und Gelassenheit, begegnet den Menschen in Offenheit. Offenheit, nicht Naivität». Ich wünsche Euch Allen von Herzen ein schönes, erlebnisreiches und erfüllendes 2023!

Himmeltraurig
Huttwil · 27. Dezember 2022
Alle Sitzbänke auf dem Huttwilberg waren leer, sie waren nicht gerade einladend, so tropfendnass. Stundenlang hatte sich der Himmel dermassen geleert, dass der sonst friedliche Sahlibach sich zu einem reissenden Bach mit Wasserfall verwandelt hatte. Am Nachmittag vor Heiligabend schaute ich den Himmel an und fragte, ihn wieso er so traurig sei.

Im Stich gelassen
Huttwil · 20. Dezember 2022
Bald ist Weihnachten und wir werden uns die Geschichte dieses Kindes anhören, das in einem Stall zur Welt kam, weil seine Eltern keinen anderen Platz mehr gefunden haben. Auch diese Geschichte vor 2022 Jahren ist auf einen Staat zurückzuführen, der bei der Erfüllung seines Selbstzwecks (eine Volkszählung) nicht daran gedacht hat, dass es eine Infrastruktur braucht, wenn man Erwartungen an Menschen hat.

Manchmal lächeln sie
Huttwil · 06. Dezember 2022
Sie sind ukrainische Kinder und Jugendliche in der Region Huttwil. Sie haben einen Namen und Gesichter, die uns allen vertraut sind. Auf sie wartet Weihnachten weit weg von vielen Verwandten, ohne Umarmung der Grosseltern, des Vaters oder wen sie immer zurücklassen mussten. Und doch lächeln sie manchmal.

Und zum Dritten
Huttwil · 29. November 2022
Darf ich? Soll ich? Der eine übt sich in Zurückhaltung. Der andere zögert nicht, und stellt wie jedes Jahr zu Beginn der Adventszeit, seine volle Weihnachtsbeleuchtung hinaus. Der dritte seltsame Advent hintereinander bahnt sich an.

Vor 175 Jahren
Huttwil · 22. November 2022
Die grosse Kunst des Krieges ist es den Gegner ohne Kampf zu überwältigen. Diese Maxime des chinesischen Generals Sun Tzu setzten die eidgenössischen Truppen am 22. November 1847, heute vor 175 Jahren, vom Oberaargau herkommend ausgezeichnet um.

Talentabwanderung
Huttwil · 08. November 2022
«Schon wieder einer, der in Huttwil zur Schule ging und anderswo erfolgreich wurde», dachte ich mir, als ich Manuel Rentsch beim sehr gut besuchten Wirtschaftsanlass der Einwohnergemeinde Huttwil zuhörte. Brain drain, in Deutsch Talentabwanderung, ist ein Thema, das mich sehr interessiert und ich kenne mittlerweile einige prominente Ausgewanderte, die in Huttwil die Schulbank gedrückt haben.

Halbe Sache?
Huttwil · 01. November 2022
Als ich die Schlagzeile las, in Huttwil bleibe jede zweite Lampe dunkel, dachte ich nur noch "oh je!". Ich hatte nämlich ein Déjà-Vu-Erlebnis mit einer ähnlichen Sparübung in Belgien. Das Autobahnnetz ist in Belgien so hell beleuchtet, dass die Belgier behaupten, es gäbe zwei Bauwerke, die man vom Weltall aus sehe: die Chinesische Mauer und das Belgische Autobahnetz. Als der Belgische Staat (wieder einmal) knapp bei Kasse war, schaltete er jede zweite Lampe auf der Autobahn ab.

Mehr anzeigen