Visionen für Huttwil · 29. September 2020
Der letzte Wahlsonntag ist eine Warnung, die von den 15 Kandidierenden für den Gemeinderat ernst genommen werden muss.

Visionen für Huttwil · 22. September 2020
Mit der gemeinsamen Liste senden die Mitteparteien ein klares Signal: die besten Lösungen entstehen durch Zusammenarbeit und dafür braucht es die Mitte als Brückenbauerin. Sie heben damit hervor, dass es nicht um Partikularinteresse, sondern um das Wohl der Gemeinschaft geht.

Kolumnen im Unter-Emmentaler · 15. September 2020
Kultur ist unser gemeinsames Gut, sollte uns einen. Die Berner Kulturförderung erreicht genau das Gegenteil, sie spaltet. Sie spaltet die Menschen, sie spaltet die Gemeinden, spielt Institutionen und unterschiedliche Tätigkeiten gegeneinander aus.

Lukanien · 08. September 2020
Was William Wallace für die Schotten und Wilhelm Tell für die Schweizer sind, ist Carmine Crocco für die Lukaner: ein Volksheld.

Visionen für Huttwil · 01. September 2020
Klar realisieren viele Menschen heute in der Coronakrise, dass Städte Nachteile haben, die es auf dem Land nicht gibt, und sei es das Risiko angesteckt zu werden. Wenn das Land aber entleert wurde, dann gibt es kein Zurück mehr.

Kolumnen im Unter-Emmentaler · 25. August 2020
Es geht nicht darum, das Alte so zu bewahren, wie es immer war. Es geht darum, gemeinsam eine Zukunft zu haben, ohne die Bodenhaftung zu verlieren.

Lukanien · 18. August 2020
Sie nennen sich Lucani, weil Lukanien ihren Wurzeln entspricht. Der Begriff Basilicata wurde wie so vieles in der Region von fremden Herren eingeführt.

Visionen für Huttwil · 11. August 2020
Die Gemeinden Huttwil und Herzogenbuchsee wehren sich gegen die Förderung der Kultur im Oberaargau, weil sie nur Langenthaler Institutionen unterstützt. Als ob nur Langenthaler Kultur hätten.

Visionen für Huttwil · 04. August 2020
Für wen ist eine Dorfstrasse? Für die Bewohner der Ortschaft oder für die Durchreisenden?

Lukanien · 28. Juli 2020
Der ThinkTank Basilicata 2020 versucht Bewegung in die Entwicklung der Region zu bringen. Im Rahmen der Arbeiten wurden drei Entwicklungsachessen identifiziert. Bild: Matera, Europas Kulturhauptstadt 2019

Mehr anzeigen